"RAMA DAMA!" [Hochdeutsch: wir räumen auf!]

mint_recup.jpg

grillsaison, summer in the city! mit uns – ohne müll!

Mittwoch! Halbzeit sozusagen, der Tag, der nach Durchatmen schreit: Zeit für eine Abkühlung und Freunde treffen, an der Isar zum Beispiel, vielleicht sogar zum Grillen. Das schmeckt, da kommt man runter. Und zack, schon ist es dunkel – jetzt schnell zusammenräumen und heim, morgen ist wieder Arbeit… Zurück bleiben traurige Picknick-Überbleibsel um und in der Isar: Neben Bierflaschen, Kronkorken, Einweggrills und Plastiktüten, sind es auch immer wieder Pappbecher, die in der Isar landen und bis nach Deggendorf schwimmen. Oder sie werden von der Stadtreinigung aufgeräumt.

Ja, auch das ist Sommer in München. Und nein, nicht nur in München ist das so!

 
 Summer in the city: Mit uns – ohne Müll!

Summer in the city: Mit uns – ohne Müll!

Ein Blogbeitrag aus den Herzen des RECUP-Teams. Zwar über München – aber für alle!

"Unser" München: Hier sind wir vor einem Jahr mit der #coffeetogorevolution gestartet, hier haben wir unsere Base. Um die 250 RECUP-Partner gibt es hier mittlerweile – gemeinsam verfolgen wir das Ziel, die Stadt und unsere Umwelt sauber zu halten und Ressourcen zu schonen – und ganz Deutschland mitzureißen. ABER: Allein die Stadt München muss in der Sommersaison ca. 150 Tonnen an Müll wegräumen; so entstehen Kosten von ca. einer Viertelmillion Euro – einfach weil Müll nicht im, sondern neben dem Mülleimer landet. Weggeräumt wird alles am frühen Morgen, von den meisten Münchnern ganz unbemerkt. Wenn wir dann zum Feierabendbier wieder an die Isar kommen, ist alles wieder schön und sauber – echter Münchner Isar-Flair eben.

"Rama dama!"

Als Pfandbechersystem zur Vermeidung von Einwegmüll tut uns aber jeder Pappbecher, der in der Umwelt landet, im Herzen weh. Und so sagen wir als RECUP-Team den Müllbergen auch außerhalb des Büros den Kampf an und machen mit beim jährlichen Isar Clean Up. Mit Müllsäcken und Handschuhen bewaffnet, werden wir uns gemeinsam mit anderen Firmen, Initiativen und Privatpersonen auf den Weg machen und gemeinsam das Isarufer vom Müll befreien.

Deshalb helfen wir jedes Jahr mit. Weil es absurd ist, das zu verschandeln, was unsere Stadt zu einer der lebenswertesten der Welt macht.” Polarstern, Münchner Energieversorger für grüne Energie und Veranstalter des Isar Clean Ups

 

 Macht mit beim  Isar Clean Up !

Macht mit beim Isar Clean Up!

 

Aber ist einmal aufräumen nicht ein Tropfen auf den heißen Isarstrand?

"Nein!" Nicht für die, die mitmachen und sehen, was da für eine Menge Müll liegt und wie viel Arbeit hinter einem sauberen Isarufer steckt. Dadurch entsteht Respekt – vor der Umwelt und auch vor der Stadtreinigung.

"Nein!" Nicht für die, die von der Aufräumaktion mitbekommen und ihren Müll beim nächsten Mal entsorgen! “Es geht nicht darum, alles aufzuräumen, das schaffen wir auch nicht. Es geht darum zu bilden und die MünchnerInnen anzustiften beim nächsten Isarbesuch ihren Müll selbst mitzunehmen.” (Kulturstrand e.V., Partner des Isar Clean Ups).

"Nein!" Denn jeder kann seinen Beitrag leisten!

Und "Nein!" auch für alle Nicht-Münchner. Denn Einwegmüll in der Outdoor-Saison ist kein reines Münchner Problem!

ALSO – BIST DU DABEI?

 

ABLAUF

11:00 Uhr: Treffpunkt und Start an der Wittelsbacherbrücke München.

11:10 Uhr: Ausgabe von Müllsäcken und Handschuhen. Bitte Gummistiefel mitbringen.

11:15 Uhr: Clean Up – bis zur Prinzregentenbrücke.

13:15 Uhr: Pause am Kulturstrand mit Erfrischungsgetränk.

Ab 14:30: Get together bei Fräulein Grüneis am Eisbach.

Mit dabei sind: Viva con Agua, Patagonia, rehab rebublic, Kulturstrand e.V., Urbanauten, Münchner Freiwillige – Wir helfen e.V., uvm.

MEHR INFOS >>

“Bei der Aktion geht es um mehr, als um ein paar Müll sammelnde „Ökos“. Streng genommen ist es keine Lokalaktion – denn ein Fluss fließt. Und er trägt unseren Münchner Müll flussabwärts. In andere Städte und bis ins Meer. So entstehen Plastikkontinente in den Ozeanen. Deshalb braucht selbst die geschleckteste Stadt Deutschlands ihr Ramadama.”
— die Veranstalter: Polarstern Energie